Mrs. Grudge und das rote Kleid – Teil I

Als die Frau das Flugzeug betrat, fiel Nicole sofort der steinerne Ausdruck in ihren Augen und den jeden Blick abweisenden Gesichtsausdruck auf. Die Falten, die sich unter dem gekonnt aufgetragenen Make-up abzeichneten, zeugten von einem höheren Alter. Das Kastanienrot der Haare, mit einem geraden Schnitt auf Halslänge gehalten und perfekt nach unten geföhnt, verdeckte das Grau der aufsummierten Jahre. Eingefallene Wangen und knochige Hände, die einen Kleidersack fest umgriffen, verrieten, dass die sich die Frau eine strenge Diät aufgebürdet hatte. Ein dicker Diamantring wand sich um den linken Ringfinger und flüsterte Nicole etwas von einer glamorösen Vergangenheit der Besitzerin zu.

Nicole verfolgte mit einem Seitenblick, wie die Frau mit steifem Schritt den schmalen Gang entlang schritt, als stolziere sie auf einem Laufsteg. In der letzten Reihe der Business Class stoppte sie, legte mit großer Sorgfalt den Kleidersack im Gepäckfach ab und ließ sich mit einer elegant geschwungenen Bewegung, die so gar nicht zu ihrem Alter passen wollte, auf dem Platz am Gang nieder. Nicoles Blick wanderte immer wieder zum verzerrten Gesicht dieser Frau, während sie die anderen Passagiere begrüßte. Was in ihrem Leben hatte die Seele dieser Frau nur dermaßen mit Vebitterung erfüllt, dass auch ihr Äußeres so finster wirkte?

Nicole fiel auf, wie sich der Körper der älteren Frau versteifte, als eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter an ihr vorbei ging. Verdüsterte sich nicht auch der Gesichtsausdruck? Wurden die Augen noch schmaler?

War sie verbittert, weil sie keine eigenen Kinder hatte? Oder aber hatte sie Kinder, aber durch einen unglücklichen Vorfall keinen Kontakt mehr zu ihnen? Offensichtlich gefiel der Frau es nicht, das fröhliche Kind und die zufriedene Mutter zu sehen. Vielleicht gönnte Mrs. Grudge – so taufte Nicole die Frau, da sich dieses verbitterte Gesicht förmlich in ihrem Kopf festgebrannt hatte – ja, vielleicht gönnte Mrs. Grudge all den anderen Menschen ihr Glück nicht, weil das Schicksal ihr selber zu wenig geschenkt hatte.

 

Fortsetzung folgt…

 

3 Gedanken zu „Mrs. Grudge und das rote Kleid – Teil I

  1. Vielversprechender Anfang! 🙂 Bin gespannt auf die Fortsetzung. Aber ganz so simpel wird die Geschichte der Frau sich bestimmt nicht aufklären. 🙂 Wie wird die Stewardess wohl Licht ins Dunkel bringen? … Du schreibst so super! Bin nun neugierig! LG und gute N8! :-*

  2. Ich finde es ist deine absolute Stärke Figuren zu charakterisieren und detailliert zu beschrieben das vor meinen geistigen Auge ein Bild entsteht. Ich kann vielleicht auch weil sie wirklich aus dem Leben gegriffen ist die Situation vorstellen. Und das finde ich faszinierend und beeindruckend. Toll.

    • Ehrlich?? Das macht mich gerade total glücklich, dass du das schreibst! Denn eigentlich sehe ich genau darin eine meiner größten Schwächen – einen Charakter mit Tiefe zu entwickeln. Das finde ich gerade sehr motivierend 🙂 Ich danke dir! :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 + = 43